Hohl, hohler, am Hohlesten, gehirnamputiert uuuuuuund Shark Night 3D

Statt mir jetzt ein zum Thema passendes und wortgewandtes Intro auszudenken, mach ich es einfach wie der Regisseur des folgenden Filmes…und lasse so etwas weg. Schauen wir uns lieber mal besagtes Intro an und wie es schon in den ersten 4 Minuten nicht geschafft wird die passende Atmosphäre aufzubauen. Man sieht die Logos der Produktionsfirmen – schnipp – Pseudo-Horror-Rockmusik setzt ein und wir bekommen Bilder von Haien und Haiangriffen zu sehen, bei denen man einfach das Bild rot gefärbt hat, um wahrscheinlich das ganze horrormäßiger zu machen. Das geht allerdings deutlich schief, weil man sich hier nicht nur bei jeder Doku über Haie, sondern auch noch rotzfrech bei Deep Blue Sea bedient und das ganze dann schon wieder so gekonnt schlecht aneinander schneidet. Wenn man dann das Intro überstanden hat, kommt es zu der Pflichtszene eines Tierhorrorstreifens. Unbekanntes Mädchen ist im Wasser, plötzlich wird sie reingezogen und man weiß: irgendwas stimmt hier nicht. Hätte man diese Szene vor das besagte Intro gepackt, wäre das Ganze vielleicht ein wenig stimmiger gewesen, aber naja; was soll’s. Herzlich willkommen in der Welt von Shark Night 3D.

weiterlesen ‘Hohl, hohler, am Hohlesten, gehirnamputiert uuuuuuund Shark Night 3D’

“Da geht noch was!” oder wie man ein gutes Spiel versaut

Entwickler 1: God of War 3 ist voll der Hammer. Da haben wir den anderen mal richtig gezeigt, wo der Hammer hängt.
Entwickler 2: Yeaaaaaaaaaaah! … … … Und was machen wir jetzt?
E1: Ehhhhhhhh, lass noch einen machen!
E2: Aber die Trilogie ist doch beendet?!
E1: Prequel, mein Freund. Prequel.
E2: Geniale Idee, also ab ans Reißbrett!

*zwei Stunden, eine genüßliche Mahlzeit und 5 Minuten sinnlosen Gekritzel auf einem Block später*

E1: So, was hast du bisher?
E2: Äh ja, also, ähm, wirklich viel ist es noch nicht. Da brauchen wir noch ein bisschen mehr Zeit, um wieder ’ne gute Story abzuliefern, sonst…
E1: Ach drauf gesch*****, wir schrauben die Grafik noch mal’n Tick höher, packen neue Waffen und Angriffe rein und dann hat sich das.
E2: Dann ist die Story aber immer noch zu kur…
E1: Herrgott! Packt n Multiplayer rein, und fertig.

weiterlesen ‘“Da geht noch was!” oder wie man ein gutes Spiel versaut’

Take earth back!

So kurz vor dem Release noch einen Trailer raushauen, der irgendwie schon ein ganz klein wenig episch ist, unterlegt mit “After the Fall” und “Dark Blade” von Two Steps from Hell. Danke dafür, Bioware!

Tja, muss ich wohl doch noch etwas Geld beiseite legen…

©Electronic Arts/Bioware

Der Tod ohne Mädchen

Der hier vorgestellte Trailer ist zwar etwas älter, aber da er ein klein weeeenig episch ist und ich sehnsüchtigst die Fortsetzung zu Darksiders erwarte – und bevor ich schon wieder in der Versenkung zu verschwinden drohe – gibt’s hier den nächsten Trailer-Post.

©youtube.de

The cold winds are rising

Nach einer Pause, welche zugegebenermaßen länger als erwartet war, nun wiederum auch ebenso unerwartet endet, habe ich doch mal wieder was in die Online-Welt zu posaunen.

Denn endlich kann man nach dem schon anfixenden Teaser einen neuen Trailer zur zweiten Staffel von “Game of Thrones” in Dauerschleife bestaunen. Ich selbst freue mich nach dreimaliger Sichtung der ersten Staffel und an der Bücherfront inzwischen bei “A Storm of Swords” (sprich Band 3) angekommen schon wie ein Schnitzel auf den April, wenn es endlich wieder zurück geht nach Westeros und Umgebung. Und natürlich auch auf zahlreiche Neuzugänge, allen voran Liam Cunningham als “Onion Knight” Ser Davos Seaworth.

©youtube.de

Der Mensch, das Monster

Nach meiner Schreibpause würde ich gern über erfreulichere Dinge schreiben, doch das folgende Thema brennt mir, aufgrund seiner Abscheulichkeit, einfach unter den Nägeln.

Mal wieder zeigt sich, wie eiskalt Manche über das Leben von Tieren entscheiden, wenn finanzielle Interessen dahinterstehen. Anlässlich der im nächsten Jahr stattfindenden EM möchte die Ukraine selbstverständlich in einem guten Licht stehen. Aus diesem Grund sollen die zahlreichen Streuner von den Straßen verschwinden, doch statt sie in Tierheime zu stecken oder sie zu kastrieren – um das Problem so wenigstens auf lange Sicht hin eindämmen zu können – entscheiden sich manche Kommunen für die abscheulichste aller Varianten: Massenmord!

Hunde werden betäubt und anschließend in Massengräbern verscharrt oder in fahrbaren Krematorien verbrannt; angeblich, weil für die Kastration kein Geld bereitstünde. Ich selbst frage mich da schon, wie man dann das Geld für solche mobilen Brennöfen haben kann oder ob ich tatsächlich glauben soll, dass diese Dinger einfach so in der Landschaft rumstanden?!

All das im Namen des Sports und natürlich keine Stellungnahme der Verantwortlichen, keine Distanzierung der UEFA von solchen Gräueltaten; nichts. Deshalb eine für diesen Blog eher ungewohnte Bitte. Schaut auf dieser Seite vorbei und beteiligt euch an der Petition, verlinkt es, macht weiter darauf aufmerksam. Damit das gezielte Morden für den Fußball und ein sauberes Image der Ukraine als EM-Land ein baldiges Ende findet.

Die Zeit verfliegt

Tja, nun sind’s schon 2 Jahre, die ich hier bei WordPress rumgeistere und da ich momentan ziemlich unkreativ bin, lautet das Gebot der Stunde “kurz und knackig”:

Ich bedanke mich bei allen meinen treuen Lesern, die mir durch ihr Feedback ab und zu das Gefühl geben, dass es doch manche Leute interessiert, was ich hier von mir gebe. ;)



Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.